Herzlich Willkommen!

 

Meine Vision: Die Personen, die sich mir anvertrauen, möchte ich dabei unterstützen den Mut aufzubringen das Blockierende anzuschauen und aufzulösen. Diese "Arbeit" wird Sie mit Ressourcen wie z.B.: mehr Selbstvertrauen, Gelassenheit, Flexibilität, Klarheit uvm. belohnen.
Zudem bekommt Ihr Leben die Möglichkeit sich in all seinen Facetten zu entfalten, da Sie anfangen es zu leben anstatt fremdbestimmt, durch die Blockaden, gelebt zu werden.

 

Ich arbeite vermehrt mit EMDR (wissenschaftliche anerkannte Methode in der Traumatherapie). Hier erlebe ich es immer wieder, wie bereits ein kleiner vergangener Schlüsselmoment, z. B. aus der Kindheit, ausreicht um den Bewegungsprozess zu blockieren und Sie dadurch auf Ihrem Weg ausbremst. In Kombination mit der systemischen Aufstellungsarbeit lösen wir gemeinsam am Ursprung, damit Ihre Seele der eigenen Bestimmung folgen kann.

Stellen Sie sich unser System wie ein Mobile vor, wird ein Teil berührt, werden alle Anderen der Bewegung folgen.

 

 

Zu meiner Person:
Ich wurde 1977 geboren. Mit 21 Jahren zwang mich eine Krankheit sprichwörtlich zum Umdenken.

In Begleitung einer Kinesiologin beging ich meine ersten bewussten Schritte zu  mir selbst. In den darauffolgenden Jahren besuchte ich viele Seminare in Bezug auf die Bewusstwerdung. In diesen begegneten mir die unterschiedlichsten Behandlungsformen. Diese Eigentherapie führte mich durch einen spannenden Entwicklungprozess. Dieser Weg des Bewusstwerdens begeisterte mich so sehr, dass ich mich 2009 für die Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie mit dem Schwerpunkt Aufstellungsarbeit (Skulpturaufstellung, Teilearbeit d.h. inneres Kind, innerer Mann, innere Frau, innerer Vater und innere Mutter) sowie lösungs-/ und ressourcenoriente Kurzzeittherapie entschied.

 

Danach folgten weitere Fortbildungen.

Zudem bin ich fast 20 Jahre als Sekretärin und Assistentin der Geschäftsführung in den unterschiedlichsten Wirtschaftsunternehmen tätig. Auch hier habe ich sehr viele Erfahrungen bis jetzt gesammelt, was mich auch in meiner Arbeit als Therapeutin bereichert. In mir trage ich einen bunten Wissensschatz, der tagtäglich, wie bei allen von uns, wächst.

Seit meinem Umzug nach Südfrankreich im Dezember 2017 betreue ich deutsche Klienten erfolgreich über Skype.

Für Austellungsseminare bin ich in regelmäßigen Abständen in Deutschland.

 

2014 brauch ich das erste Mal nach Santiago de Compostela auf.

Die Magie des Weges (Camino//Caminho) hat mich buchstäblich durchströmt und in der Tiefe etwas Elementares freigesetzt, was zu dieser Zeit vollständig blockiert war. Zu pilgern ist eine ganz eigene Möglichkeit, mit sich in Kontakt zu kommen und sich zu erfahren.

Für jeden ist etwas dabei, auch wenn es auf den ersten Blick anders erscheint - ganz nach dem Zitat von

Antoine de Saint Exupéry:

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar!"

 

Dies ist es auch, was ich vermehrt von meinen Klienten und aus meinen Freundeskreis zu hören bekomme, die Themen ohne Schleier wahrnehmen zu können. Diese Klarheit ist das Ergebnis der jahrelangen Arbeit an mir selbst. Unterstützend war und ist dabei meine kindliche Neugierde auf das Leben, welche mich auch beflügelt, mich den Herausforderungen des Lebens zu stellen.

 

Diese Erfahrungen in Verbindung mit dem Wissen möchte ich gerne teilen.

 

Mit den herzlichsten Grüßen

Daniela Pottin